Philipp Poisel in Bern

2012 hatte eine Freundin Tickets für im Kofmehl Solothurn – ich glaube gewonnen – für Künstler, die wir bisher nicht kannten: Philipp Poisel war damals mit Support von Florian Ostertag auf Tour. Wir entschieden uns einfach mal hinzugehen und beim Duo reinzuhören. Das hatten wir auch keine Sekunde bereut. Was für eine Freude also, dass Philipp Poisel für seine 10 Jahre Clubtour auch Halt in Bern machte. Unterstützen tat ihn dabei nicht nur in der Band sondern auch als Support nach wie vor Florian Ostertag. Älter, gereifter, noch besser.

Durch Bern treiben lassen

Florian Ostertag, der seit 2002 als Musiker unterwegs ist, verwandelte mit Beats ab einem altem Tonbandgerät und warmen Licht von einer hübschen IKEA-Lampe das Bierhübeli in ein gemütliches Wohnzimmer. Mit seiner Akustikgitarre stellte er sich auf die Bühne, begann mit dem Titel „Sun keeps rising“ und verzauberte die Berner während eines rund halbstündigen Sets mit seinen englischsprachigen Songs.

Florian ist nicht etwa zum ersten Mal in Bern. Erst vor wenigen Monaten hatte er hier auf der Aare sein Musikvideo zu „Drifting“ gedreht. Wunderbare Bilder, die sie mit einer Drohne filmten (seht HIER). Während des Drehs stand allerdings plötzlich drohend ein Typ neben ihnen und wollte die Drohne runter holen, sollten sie das nicht selber tun. Naja, es stellte sich heraus, dass sich dessen Freundin offensichtlich halbnackt an der Aare sonnte, was Florian und sein Team übersehen hatten. Ooops! Da konnte Florian nur grinsen. So liess er uns mit seinen sanften Melodien und den passenden Worten zumindest gedanklich durch Bern treiben.

Mit einem Wechsel ans Keyboard schloss er den ersten Teil des Abends ab.

Jedes Wort geht mitten ins Herz

Der Deutsche Liedermacher spielte über die Jahre das eine oder andere Konzert bei uns in der Schweiz (z.B. Zermatt Unplugged oder Baloise Session). Bis auf das Konzert im Kofmehl hatte ich es bedauerlicherweise aber nie an ein weiteres geschafft. Umso grösser war damit aber die Vorfreude Philipp Poisel wieder live zu sehen. Wieder zusammen mit Florian, aber in einer kompletten Band.

Es gibt so viele wunderbare Songs auf dieser Welt, die dich zum Träumen bringen und dich berühren. Dann gibt es da aber eben noch diese Songs, die sich richtig durch deine Gehörgänge in dein Herz bohren. Die sich dort ausbreiten und in dir Gefühle auslösen, die sich schwer beschreiben lassen. Zu diesen Songs gehören diejenigen von Philipp Poisel. Wunderbare Melodien, so harmonisch und bewegend. Dazu trifft er einfach mit jedem einzelnen Wort mitten ins Herz.

Den über die Jahre gereiften Bandsound solle man nicht nur im Kopf, sondern vor allem auch im Bauch fühlen und erleben. Irgendwie schien aber das Publikum am Mittwoch davor bei Gavin James so viel ruhiger gewesen zu sein. Sobald Philipp Poisel allerdings mit der Band die Bühne betrat und mit „Halt mich“ unter düsterem Licht das Konzert begann, änderte sich das schlagartig. Das Publikum erwartete ein Programm aus mittlerweile drei Alben und die Band holte es mit Leichtigkeit ab. Die Zuschauer lauschten während der ruhigen Songs den wunderbaren Melodien und emotionsgeladenen Worten, sangen immer mal wieder leise, fast murmelnd mit. Wenn aber zwischendrin die Lichter aufblitzten, Philipp und die Band richtig aufdrehten, ging das Publikum genauso mit.

10 Jahre Philipp Poisel

Ursprünglich wollte der Musiker nach dem Abitur ja Realschullehrer in Musik, Kunst und Englisch werden. Weil er aber bei der Aufnahmeprüfung im Fach Musik durchfiel, blieb ihm das Hochschulstudium verwehrt. Was man angesichts seiner musikalischen Laufbahn wohl erst recht als  Ironie des Schicksals bezeichnet.

Hier einige Momente seiner Karriere:

  • Plattenvertrag bei Herbert Grönemeyers Label „Grönland“
  • August 2008 Veröffentlichung des Debutalbums „Wo fängt dein Himmel an?“
  • Supportauftritte bei Ane Brun, Maria Mena, Suzanne Vega und Herbert Grönemeyer
  • August 2010 Veröffentlichung Album „Bis nach Toulus“ , war Platz 8 in deutschen Charts und 8 Wochen in TOP50
  • 2011 steuerte er „Eiserner Steg“ zum Soundtrack von Schweighöfer Film „What a man“ bei
  • August 2012 Veröffentlichung des Live-Album „Projekt Seerosenteich“
  • August 2012 Veröffentlichung der Single „Wolke 7“ mit Max Herre, waren damit 5 Wochen in TOP10 der deutschenn Single Charts
  • September 2012 Single Veröffentlichung  „Wie soll ein Mensch das ertragen?“, das durch den Auftritt eines Casting-Teilnehmers an Spitze gelangte
  • August 2017 Veröffentlichung des 3. Albums “Mein Amerika“

Mit seinem aktuellen dritten Studioalbum „Mein Amerika“ tourte Philipp Poisel in Deutschland durch die grossen Arenen und spielte vor 120’000 Menschen. Für seine 10-Jahre-Jubiläumstour kam er aber zurück in die Clubs, um im intimen Rahmen zu feiern.

Als Philipp und die Band sich nach rund einer Stunde bedankten und verbeugten, war das mehr als irritierend. Gut, ein, zwei Zugaben würde es sicher noch geben. Aber das konnte es ja nicht schon gewesen sein? Da ahnte ich aber nicht, dass das Ganze noch mindestens genauso lange weitergehen wird. Ich war übrigens nicht die einzige, die offensichtlich irritiert war: Einige gingen bereits ihre Jacken zu holen und kehrten in Windeseile wieder zurück. Gut gehe ich nie, bevor nicht die Band definitiv weg und das Saallicht auf sicher an ist 😉 Denn das Konzert sollte eben noch lange nicht fertig sein.

Zugabe um Zugabe folgte. Darunter auch die neuste Single „Freunde“ und das allen bekannte “Wie soll ein Mensch das ertragen”. Aber auch da schienen Philipp und seine Bandkollegen noch lange nicht am Ende angelangt. Noch zweimal kehrten sie auf die Bühne zurück und verabschiedeten sich erst nach insgesamt über 2 Stunden Konzert.

Ja, bei solch einem Konzert, da war definitiv jeder Anwesende “froh dabei zu sein”. Es war einmal mehr ein Erlebnis, das in Erinnerung bleiben sollte und nach einer baldigen Rückkehr verlangt.

 

SETLIST

  1. Halt mich
  2. Roman
  3. Zünde alle Feuer
  4. Froh dabei zu sein
  5. Mein Amerika
  6. Geh nicht
  7. Erkläre mir die Liebe
  8. Als gäb’s kein Morgen mehr
  9. Für immer gut
  10. Bis ans Ende der Hölle
  11. Eiserner Steg
  12. Ich will nur
  13. Mit jedem deiner Fehler
  14. All die Jahre
    ZUGABE:
  15. Einfach so
  16. Durch die Nacht
  17. Freunde
  18. Wie soll ein Mensch das ertragen
    ZUGABE 2:
  19. Unanständig
  20. Ich und du
  21. Liebe meines Lebens
  22. Markt und Fluss
  23. Himmel

 

Infos zu den Künstler findet ihr hier:
Florian Ostertag
Philipp Poisel

 

GALLERY

Floriann Ostertag

Philipp Poisel

Please follow and like us:
error