The Twenty Tour: Westlife feierten Comeback im Croke Park

1999 Album des Jahres
14 Nr. 1-UK Hits
33 No. 1 Albums weltweit
UK-Gruppe mit den meistverkauften Alben weltweit im 21. Jahrhundert
weltweit über 55 Millionen verkaufte Alben
5,5 Mio verkaufte Tickets weltweit
grösster UK-Arena Act aller zeiten
Band mit den meisten Konzerten in Wembley
92 gewonnene Awards
über 1 Billion Views auf Youtube

Westlife at Croke Park

Die Aufregung liess das immer schneller werdende Herz bis zum Hals pochen, als das Intro startete. Bandfacts flimmerten über die überdimensionalen Bildschirme. Gänsehaut breitete sich über die Arme aus und ein Schauer ging durch den ganzen Körper. Der laute Jubel und die Schreie liessen die Gehörgänge fast platzen. 80’000 Menschen aus aller Welt waren nach Dublin gekommen, um die Rückkehr ihrer Lieblingsboyband lautstark zu feiern.

* Hello, my love, I’ve been searching for someone like you, for most my life happiness ain’t a thing I’m used to*

Die Leinwand öffnete sich in der Mitte, als Westlife halb oben erschienen und mit ihrem neuen von Ed Sheeran geschriebenen Comeback-Song “Hello my love” los legten. Knallbunte Konfettifontänen schossen in die Luft! Von weitem wirkten sie wie Holy-Farben.

Westlife sind zurück!

Was für ein perfekter Song, um die Comeback-Show zu starten.

20 Jahre Westlife

Fast genau vor 7 Jahren standen wir zum letzten Mal hier im Croke Park und sagten zu Westlife Lebewohl. Der erfolgreichste UK Arena-Act aller Zeiten trennte sich nach 14 erfolgreichen Jahren. Westlife seien überzeugt gewesen, dass sie nie mehr zurückkommen, erzählte Kian zur Trennung. Viele Fans waren sich damals allerdings sicher, dass Westlife nach ein paar Jahren zurückkehren würden. Gerüchte über ein Comeback gingen schon einige Wochen vor der Ankündigung der „Twenty Tour“ rum, die vor ihrer Asien-Tour schliesslich mit 2 ausverkauften Croke Park Shows endete. Sie bestätigte unsere damalige Überzeugung! Aber die Lieblingsboyband nach 7 Jahren wirklich wieder auf der Bühne zu sehen, ist definitiv nochmals was anderes. Das Tollste dabei: Es fühlte sich nicht wie 7 Jahre an, sondern als wären sie nie weg gewesen.

Westlife wurden 1998 von Louis Walsh und Simon Cowell (der Dieter Bohlen der UK) zur fünfköpfigen Boyband gecastet. Wobei die drei Sligo-Mitglieder Shane Filan, Mark Feehily und Kian Egan sich schon als Kinder kannten. Nicky Byrne sowie Brian McFadden aus der irischen Hauptstadt, Dublin, kamen zum Trio neu hinzu. Mit ihrem ersten Hit “Swear it again” startete die Band durch. Brian verliess die Band allerdings 2004, begann eine Solokarriere und ist beim Comeback erwartungsgemäss nicht dabei.

Shane, Mark, Nicky und Kian versuchten es alle in diesen sieben Jahren mit Soloprojekten. Musikalisch hatte Shane als einziger wirklich Erfolg. Nicky baute sich eine solide Radiomoderatoren-Karriere auf, während Kian hingegen hauptsächlich Schlagzeilen als Dschungelkönig bei “I’m a celebrity, get me out of here” machte. Um Mark wars meistens ruhig.

Irland‘s next best thing

Yes, yes, yes! Ich machte innerlich Luftsprünge, als Westlife Wild Youth als ihren ersten Opening Act ankündeten. Ich hatte sie letzten Oktober als Support von Kodaline in Zürich kennengelernt. Sie sind definitiv Irland’s Next Best Thing! Aber sowas von!

[Bildstrecken: Wild Youth im Croke Park]

Mit ihrer an diesem Freitag veröffentlichten neuen Single „Long time no see“ startete die fünfköpfige Band ihr Set. Zu alten und neuen Songs, wie zu „Last Goodbye“, ab der gleichnamigen Ep, rockten die Iren das Vorprogramm und liessen den Croke Park zu „Making Me Dance“ und „Can‘t move“ tanzen. Vor allem Frontmann David wirbelte wild auf der Bühne herum und feuerte das Publikum ordentlich an. Wilde Drumsoli lieferte Cullum mit Unterstützung von Keyborder Conor. Das Publikum mitsingen lassen machte nicht nur der Band Spass. Rockig, funky, etwas verrückt: Ihr Set war definitiv an beiden Abenden viel zu schnell rum.

Von Aarberg nach Dublin

„Ready or not“ – es ging weiter mit dem Britischen Musiker James Arthur. Der X Factor-Sieger gewann, begleitet von seiner Band, mit haufenweise Hits wie “Impossible”, “Falling Like A Star” oder dem The Greatest Showman-Soundtrack “Rewrite The Stars“ den Croke Park im Nu. Ihn letzten Sommer beim Stars of Sounds in Aarberg zum ersten Mal erlebt, waren wir hier definitiv nochmals auf einem höheren Level. Mit seinem Mix aus Rock, Pop, Rhythm & Blues, Soul bis hin zu Rap wusste James Arthur zu begeistern und wirklich jeder schien hier jeden einzelnen Song Wort für Wort mitsingen zu können. So durfte zum Abschluss seines 45min Sets der Überhit “Say You Won’t Let Go”  auf keinen Fall fehlen. Was für ein Vorprogramm!

[Bildstrecken: James Arthur im Croke Park 2019]

Setlist James Arthur:

Ready Or Not
Impossible
I am
No Tears Left To Cry
Falling like a star
Empty Space
Rewrite the stars
can I be him
Into you
Say you wont let go

Westlife weltweit im Kino

Nach über 30 Shows der Twenty Tour (kann man eigentlich 20 Jahre feiern, wenn man 7 Jahre davon getrennt war? Nur ne Frage…) kehrten Westlife in ihre Heimat, in den Croke Park, zurück. Zum 6. Mal spielten sie im ausverkauften Dublin Stadion. Gleich an zwei Nächten feierten sie ihre Rückkehr vor jeweils 80‘000 Fans. Der zweite Abend wurde sogar weltweit live in ausgewählten Kinos gezeigt. Aufregend!

Die Boygroup, oder nun eher Mangroup, stand am Bühnenrand und fuhr mit ihrem ersten Hit “Swear it again” fort:

“I’m never gonna say goodbye
‚cause I never wanna see you cry
I swore to you my love would remain
And I swear it all over again “

Ich werde nie Lebewohl sagen
Denn ich will dich nie weinen sehen
Ich habe dir geschworen meine Liebe würde bleiben
Und ich schwöre es dir noch einmal.

Die Liebe der Fans ist ihnen definitiv geblieben. Das hörte man an dem frenetischen Jubel und Gekreische und sah es an all den Lichtern, lächelnden Gesichtern und Liebesbekundungen auf unzähligen selbstgebastelten Bannern. Jeder kannte Zeile für Zeile, sang Wort für Wort lautstark mit. Ob bei “What About You” oder “My love”, auch nach 7 Jahren wusste jeder noch genau, wann und wo die Hände in die Höhe gerissen und geschwenkt werden sollten, oder wann in welchem Rhythmus mitgeklatscht wird. “Croke Park! How are you feeling?”, fragte Mark – es war überwältigend ihn, Kian, Shane und Nicky wieder auf dieser Bühne stehen zu sehen.

Rot leuchtende Mikrofon-Räder fielen von der Decke und Westlife rockten in der Hitze der Pyro zu “When You’re Looking Like That”. Mein All-Time-Favorit! Am zweiten Abend blieb allerdings Kian’s Mikrofon oben hängen und er musste etwas improvisieren.

Westlife verschwanden nach dem letzten Ton in eine kurze Pause hinter die Bühne, während ein animierter, James Bond-mässiger Clip gezeigt wurde – in den Hauptrollen natürlich die vier Westlife-Mitglieder. Der Kurzfilm ging direkt ins Billy Joel Cover “Uptown Girl” über. Coole rot-schwarze Outfits und sexy Tanzchoreos prägten das Bühnenbild und animierten das Publikum zum Mittanzen. Es regnete noch mehr Konfetti.

Die grösste Geburtstagsparty ever

Der Bildschirm färbte sich am Ende des Liedes rot und Westlife gingen ins romantische Barry Manilow Cover von “Mandy” über. Nach einer kurzen Rede von Mark, wartete am ersten Abend eine Überraschung auf Shane. Er feierte nämlich an diesem 5. Juli 2019 seinen 40. Geburtstag und damit wohl die grösste Party, die man haben konnte. Die 9 Westlife-Kinder standen plötzlich auf der Bühne und überbrachten dem dreifachen Vater eine Geburtstagstorte und ein Ständchen. Natürlich durfte da ein Erinnerungsfoto ebenso nicht fehlen. Und mit Shane’s Teenage-Tochter vorab, wurde einem doch deutlich vor Augen geführt, wie viele Jahre mittlerweile vergangen waren.

Auch mit “If I Let You Go” blieb es weiterhin ruhiger im Set. Westlife kamen allerdings endlich den Steg entlang, um sich auf der B-Stage auch dem hinteren Teil des Publikums zu zeigen. Auf dem Bildschirm liefen Bilder des offiziellen Videos und die Fanherzen schmolzen nur so dahin. Besonders auch während dem darauffolgenden “Home”. “Dublin, we are home!” – wie hatten wir die vier Herren über die Jahre vermisst. Schön auch Nicky und Kian immer wieder in Soloparts zu hören, auch wenn sie nicht die besten Sänger sind. Die Abwechslung macht es jeweils aus!

Hit-Garanten und Hit-Medley

Mit Nicky’s Rede hatten dann wohl einige schon geglaubt, dass das vor der Show herumgegangene Gerücht sich tatsächlich bewahrheiten würde: Aber es erschien nicht Superstar Ed Sheeran auf der Croke Park Bühne, der einige der neuen Westlife Songs mitgeschrieben hatte. Es war ihr langjähriger Wegbegleiter und Hitgarant Produzent Steve Mac. Dieser unterstütze Westlife zum neuen Song “Better Man” am Piano. Das neue Album „Spectrum“ wird übrigens am 15. November 2019 veröffentlicht.

Die nächste Umziehpause liess nicht zu lange auf sich warten: Während wir noch Westlife’s Rückkehr abwarteten, erklangen bereits rhythmisch die ersten Beats zum allen bekannten Queen-Hit “Another One Bites The Dust”. Damit läuteten Westlife ihr diesjähriges Hit-Medley ein. In Jeans und schwarzen Lederjacken rockten die vier Iren zu den legendären Songs von Fredy Mercury. Dazu gehörten auch “Radio Gaga”, “I Want to Break Free” sowie mein Favorit “Somebody To Love”. Bei “Don’t stop me now” schnappte sich Kian, der Rocker der Band, seine rote Gitarre und griff selbst kräftig in die Saiten. Und wie eindrücklich es doch ist, wenn 80’000 Leute zu “We Will Rock You” mitklatschen und mitsingen. Nebelfontänen schossen zum Ende des Liedes in die Lüfte. Zurück auf der B-Stage beendeten Westlife das Queen-Medley schliesslich mit dem allen bestens bekannten “We Are The Champions”. Verglichen mit vergangenen Medley’s war dieses irgendwie nicht mein Favorit. Es hat aber Spass gemacht.

Our Love Is Unbreakable

Westlife zogen sich erneut um. In der Zwischenzeit flimmerten kurze Statements zum Westlife-Break up über die Screens. Mit riesigen Mond im Hintergrund, kehrten die vier Sänger in Jeans-Outfits zu einem kurzen Stück des Abba-Covers “We Have A Dream” auf die Hauptbühne zurück. Ausserdem zauberten sie die “berühmt berüchtigten” Hocker hervor und setzten sich damit für ein reduziertes Akustik-Set vorn auf die B-Stage. Starten taten sie dies mit “Unbreakable”. “Our love is unbreakable, it’s unmistakable“ – Westlife erhielten dafür noch genau so viel Liebe aus dem Publikum wie vor dem Break up. Natürlich nahmen sich Mark, Shane, Nicky und Kian derweilen auch etwas Zeit für Sing alongs und Spässchen mit den Fans. Das wunderschöne Set beinhaltete ausserdem ihre Hits “Fool Again”, “Queen Of My Heart” (nein, Nicky würde sich heute nicht mehr, wie damals im dazugehörigen Video, die Haare abrasieren) sowie “What Makes A Man”. Und wie die Nacht über uns herein brach, erleuchtete das Stadion in immer mehr Handylichtern, blinkende Blumenkränze, leuchtende Armbänder und Lichtstäbe. Man hätte am Liebsten die Zeit angehalten!

Unsere eigene kleine Welt

Mit “Dynamite”, das ich bisher nicht sonderlich gemocht hatte, sowie einem Feuerwerk über unseren Köpfen ging die Show tatsächlich bereits gegen das Ende zu. Zu “You Raise Me Up” erstrahlte das Stadion dann so richtig im Lichtermeer, bevor sich die vier für die Zugabe in Schale warfen. In weissen Anzügen liessen Westlife ihre Fans mit “Flying Without Wings” nochmals richtig schwelgen. Die Show endeten sie dann nochmals in richtiger Boygroup-Manier, mit Tanzchoreografie und funkelndem Feuerwerk zu “World Of Our Own”.

Ja, während rund zwei Stunden hatten die vier Iren uns  zurück in unsere eigene, kleine Westlife-Welt gebracht, uns mitgerissen und verzaubert. Aus der ersten Show gingen wir mit Vorfreude auf den zweiten Abend raus. Nach dem zweiten Konzert verliessen wir das Stadion dann aber etwas schwermütig, nicht genau wissend, wann wir unsere Lieblingsboygroup wieder sehen werden. Alles in allem  waren wir jedoch überglücklich über Westlife’s Rückkehr und total „high“ von diesem Mega-Spektakel.

Schaut euch die komplette Bildergalerie hier an: Bildstrecken: Westlife im Croke Park 2019

Infos zu den Bands findet ihr hier:

facebook.com/bandwildyouth
www.jamesarthurofficial.com
www.westlife.com

Please follow and like us: